X. Konferenz über Autopathie – ein Rückblick

5.3.2018 | Michaela Gebert | michaela@gebert.at

Am 27.1.2018 trafen im Hotel Pyramida in Prag an die 150 Teilnehmer der X. Autopathie-Konferenz zusammen. Nach den Begrüßungsworten von Mag. Jiří Čehovský und DI Jan Matyáš startete auch heuer wieder die vielfältige Vortragsreihe.

Den Anfang machte Frau Mag. Ohanková. Sie berichtete über die erfolgreiche Autopathie-Behandlung von Kindern mit Impetigo, einer hochansteckenden, bakteriellen Erkrankung. Nach der Behandlung mit geeigneten Potenzierungen (20 Liter) und natürlich ohne zusätzliche Anwendung von Antibiotika, verschwanden bei allen Kindern die Symptome innerhalb von nur 3 Tagen.
Danach folgten die Vorträge von Herr Matys über die Heilung seiner Klientin von Müdigkeit, Schilddrüsenproblemen und Chlamydien in der Lunge, von Kryštof Čehovský über die erfolgreiche Anwendung von Präparaten aus dem potenzierten Harn bei Nierenproblemen und von Herrn PhDr. Hůlek über seinen Weg zur und mit Autopathie, und welchen gesundheitlichen Gewinn er damit erzielte.
Nach der ersten Pause setzte Frau Bujárková mit einem Referat über ihre ersten Erfahrungen mit Autopathie fort. Danach präsentierte Frau Gebertová drei interessante Fälle aus Österreich. Darin betonte sie, wie wichtig die Verbreitung der Information über Autopathie auch in anderen Ländern ist, damit auch Menschen außerhalb Tschechiens diese Heilmethode, als wirksame Hilfe zur Selbsthilfe, kennenlernen.
Anschließend sprach DI Synáč unter Anderem darüber, wie er sich mittels Autopathie von lästigen Parasiten befreite, die er durch kontaminiertes Gemüse im Nahen Osten, wohin er oft beruflich reist, bekam.
Vor der Mittagspause präsentierte Herr Mag. Chotěborský auf sehr anschaulicher Weise den Verlauf seiner Autopathie-Behandlung, die er wegen Chlamydien, chronischer Müdigkeit und Depressionen begonnen hatte. Er konnte sich damit nicht nur von allen diesen Beschwerden befreien, sondern er erlangte nach der Anwendung von hohen Potenzierungen ein ganz anderes, für ihn früher ungeahntes, Lebensgefühl. Autopathie ist seitdem jedenfalls ein wichtiger Teil seines Lebensstils.
Nach der Mittagspause ging es mit dem Vortrag von Dr. Lebenhart flott weiter. Er berichtete, wie er seiner Patientin gegen Chlamydien, Borrelien und Gelenksentzündung Autopathie empfahl und ihr damit auch für autopathische Maßstäbe ungewöhnlich schnell helfen konnte. Eine Laboruntersuchung nach Ende der autopathischen Behandlung bestätigte, dass Chlamydien und Borrelien aus ihrem Organismus verschwunden waren.
Fr. Voříšková, die dann an die Reihe kam, erzählte ihre berührende Geschichte, wie sie vor ein paar Jahren wegen plötzlich aufgetretenen starken Schmerzen in der Lendengegend nicht mehr gehen konnte. Sie war total hilflos und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dann erfuhr sie zufällig über Autopathie, behandelte sich und heute geht es ihr gut.
Anschließend sprach Mag. Jiří Čehovský über die verschiedenen Einstellungen der Autopathie-Anwender. Dann stellte er sein neues Buch „Autopathische Selbsthilfe“ – ein praktisches Handbuch mit Anleitungen und Analysen – vor, in dem er über seine Erfahrungen aus diversen Seminaren und seiner Praxis schreibt. Den Fehlern bei der Zubereitung und Anwendung von Autopathie ist ein eigenes Kapitel gewidmet.
Frau Mag. Veronika Kučerová, eine erfahrene Psychologin und Autopathin berichtete über ihre Experimente mit dem Präparat, das sie Prana 6 (benannt nach dem 6. Chakra) nennt. Wir sind jedenfalls alle gespannt auf ihre weiteren Erfahrungen!
Im letzten Teil der Konferenz präsentierte Herr DI Jan Matyáš den Zuschauern die autopathische Behandlung, den Heilungsverlauf und die präzise Analyse eines Falles von chronischer Darmentzündung (Colitis ulcerosa) und hob die wichtige Rolle der Vitalkraft beim Heilungsverlauf hervor.
Die diesjährige Autopathie-Konferenz fand in einer ruhigen und freundlichen Atmosphäre statt. Sie erfüllte jedenfalls Ihren Zweck – der Zusammenkunft und dem Erfahrungsaustausch zwischen erfahrenen und kaum erfahrenen Autopathie-Anwendern und der authentischen Weitergabe von Behandlungserfolgen, die für Leute, die die Wirkung von Autopathie nicht kennen, nur schwer zu fassen sind. Wir freuen uns jedenfalls auf die nächste Konferenz und möchten hiermit alle Autopathie-Anwender aufmuntern, ihre Geschichten zu dokumentieren und auf einer der nachfolgenden Konferenz dem Publikum vorzustellen!
Alle Vorträge und Fälle der X. Autopathie-Konferenz werden unter www.autopathie.de in voller Fassung veröffentlicht.

 


Kurse

Die Kurse werden in der Regel in tschechischer Sprache gehalten. Es finden aber auch Webinare, Konferenzen und Workshops auf Englisch und künftig auch auf Deutsch statt. Die genauen Termine werden rechtzeitig auf dieser Website publiziert.

kurz Weitere Kursea

Erfahrungen von Patienten

Die Autopathie hat bereits vielen Menschen geholfen. Hier können Sie die Erfahrungen einiger behandelter Patienten ansehen oder lesen.

mapa poradců

Karte der Berater

Hier finden Sie einen Autopathie-Berater in Ihrer Nähe.

Berater finden