Wie ein Meerschweinchen meine Tochter zur Autopathie führte

30.6.2017 | Gabriela Nováková | novakova.marus@seznam.cz

Beitrag aus der Konferenz 2017

Vor 25 Jahren begann ich nach einer drastischen und erfolglosen Behandlung Homöopathie einzunehmen. Es ist meine beliebte Methode. Sie ist aber nicht einfach. Vor 2 Jahren bin ich der Autopathie begegnet, die mich dadurch begeisterte, dass ich meine eigene Information habe, mit der ich arbeite. Ich begann abgekochten Speichel, nicht abgekochten Atem und Prana zu praktizieren. Nach und nach führte ich weitere Familienmitglieder zu dieser Methode. Nur meine Tochter, die 18 Jahre alt ist und große Probleme mit der Periode hat, behauptete ständig, dass sie keine Scharlatanin ist und meine Zauberei nicht machen wird. So lief es ein Jahr lang weiter. Seit ihrem 14. Lebensjahr hat sie eine unregelmäßige Periode, bei der sie zwei Tage unter Erbrechen leidet und Schmerzen hat, gegen die bei ihr nur starke Sucht erzeugende Schmerzmittel helfen. An diesen Tagen kann sie nicht zur Schule gehen und es beeinträchtigt sie ziemlich in ihrem Leben. Trotzdem wollte sie keine AP. Vor einem halben Jahr ist ein Meerschweinchen aus ihrer Zucht krank geworden. Es wurde von einer unheilbaren Bakterie der Atemwege befallen, die das Meerschweinchen allmählich tötet. Die Tierärzte haben dafür keine Behandlungsmethode. Sie haben nur Antibiotika, die das Meerschweinchen sowieso töten, weil sie gegenüber Antibiotika sehr empfindlich sind. Ich überlegte, wie man helfen kann, und sagte mir, dass wir AP ausprobieren. Beim Seminar letzten Frühling in Sečhabe ich erfahren, wie man bei Babys eine Probe entnimmt. Das Fläschchen im Kühlschrank lassen, an die Nase legen und dann die Kondenstropfen mit Wasser aufgießen und ein AP machen. Ich nahm einen Mundschutz und Handschuhe und entnahm so dem Meerschweinchen seinen Atem, kochte ihn ab und verdünnte ihn mit 0,5 l und tropfte ihn auf die Schnauze. Ich wählte eine niedrige Potenz und wartete. Das Meerschweinchen hatte zu der Zeit angeschwollene Atemwege, Fieber und Wasser auf der Lunge. Es trank ständig, um die Schwellung zu kühlen, und hörte auf Nahrung anzunehmen. Der Tierarzt erwartete ein schnelles Ende. Am nächsten Tag nach dem AP sah das Meerschweinchen besser aus, das Fieber war gesunken, es hörte auf so viel zu trinken und fing an Nahrung anzunehmen. Nach und nach fing es an weniger abzuhusten. Ich habe dieses Verfahren noch mehrmals wiederholt. Das Meerschweinchen lebt nach einem halben Jahr immer noch, was dem Tierarzt unmöglich erschien. Nach dieser Erfahrung begann meine Tochter sich für AP zu interessieren. Sie fing an Speichel abzukochen – 0,5 l, dann 1 l. Allmählich wechselten wir vom Speichel auf nicht abgekochten Atem. Dort begannen wir mit 0,5 l und derzeit sind wir bei 1 l. Die Periode fängt an regelmäßig zu sein. Die Schmerzen sind nicht so stark und das Erbrechen kommt nur manchmal vor, und zwar 1x. Trotz dieser niedrigen Potenzen reagiert der Körper. Seit ihrer Geburt bemühe ich mich höchstens Homöopathika anzuwenden, sodass sie nicht durch chemische Medikamente belastet ist, und ich bin davon überzeugt, dass daher der Körper auch auf niedrige Potenzen reagieren kann.


Kurse

Die Kurse werden in der Regel in tschechischer Sprache gehalten. Es finden aber auch Webinare, Konferenzen und Workshops in Englisch und neu Deutsch statt. Die genauen Daten werden rechtzeitig auf dieser Website publiziert.

kurz Weitere Kursea

Erfahrungen von Patienten

Die Autopathie hat bereits vielen Menschen geholfen. Hier können Sie die Erfahrungen einiger behandelter Patienten ansehen oder lesen.

mapa poradců

Karte der Berater

Hier finden Sie einen Autopathie-Berater in Ihrer Nähe.

Berater finden